Pflege Review

Hada Labo Koi Gokujyun Perfect UV Gel Pink Beige – Ein Alleskönner?

Hada-Labo Koi-Gokujyun Perfect UV Gel Pink Beige

Wenn man sich einmal der Aging-Vorbeugung via Sonnenschutz verschrieben hat, tigert man vermutlich mit allzeit offenen Augen für DIE Creme mit der perfekten Textur/Leistungskombination durch die (Online-) Welt. So kommt es ab und man mal vor, dass ich über spannende Cremes aus Japan oder Korea stolpere und spontan den Bestellfinger zucken lasse.

Auf dem asiatischen Markt ist das Bewusstsein für Photoaging bereits größer als hierzulande und man kann sich aus einer Vielzahl an verschieden Cremes mit hohem SPF bedienen.

Der Harken an der Sache ist für mich, dass in den Formulierungen nahezu immer reizender Alkohol, oft an der Spitze der INCI-Liste, enthalten ist. Wenn man auf diesen Inhaltsstoff verzichten will, ist die Auswahl stark reduziert.

Hada-Labo Koi-Gokujyun Perfect UV Gel Pink Beige 1

Über ratzillacosme.com bin ich schon auf einige Sonnenprodukte aufmerksam geworden. Der Blog ist empfehlenswert für Asia-Skincare-Enthusiasten, die sich über INCI informieren wollen, denn die Autorin der Seite übersetzt viele Produktlisten in Eigenregie und ist damit häufig die einzige englischsprachige Quelle für die fernöstlichen Produkte.

Hada Labo ist eine Marke, die sich das Credo  “perfect x simple“ auf die Fahne geschrieben hat und meint damit Produkte, die voll sind mit wirkungsvollen Inhaltsstoffen, von denen die Haut profitiert und ohne Überflüssiges, wie Duftstoffe und Farbstoffe (und Mineralöl).

Die Inhaltsstoffe des Koi Gokujyun Perfect UV Gels könnt ihr dem Post von ratzilla entnehmen, die es strikt ablehnt, dass ihre Texte kopiert werden.

Hada-Labo Koi-Gokujyun Perfect UV Gel Pink Beige 6

Leider konnte ich keine andere übersetzte Liste im www ausfindig machen. Vielleicht kann die freundliche Miss Sam Murakami, mit ihren mächtigen Japanisch-Kenntnissen, die Richtigkeit der Übersetzung bestätigen? 😀
(Das Bild lässt sich vergrößern.)

Hada-Labo Koi-Gokujyun Perfect UV Gel Pink Beige ingredients

5-in-1 Show me what you got!

Hada-Labo Koi-Gokujyun Perfect UV Gel Pink Beige 1

Zuerst mal der Grund weshalb die Creme überhaupt interessant für mich war: Es ist kein reizender Alkohol enthalten, sie ist unparfümiert und bietet einen hohen UVA-Schutz.

Das UV Gel wird angepriesen als eine 5-in-1-Lösung; eine Kombination aus Sonnenschutz, Toner, Emulsion, Serum und Makeup Base.

Drei verschiedene Formen von Hyaloron sollen der Haut Feuchtigkeit spenden, zudem sorgen Glycerin und Dimethicone dafür, das diese auch in der Haut bleibt. Antioxidatien finden sich leider nicht in den INCI (falls doch, gerne richtig stellen!). Macht ja nix.

Den UV-Schutz liefert eine Mischung aus chemischen Filtern und mineralischem Titanoxid. Es ist auch das, wegen seines guten UVA-Breitbandschutzes und der zuverlässigen Photostabilität, beliebte Tinosorb-S enthalten – allerdings weiter hinten in der Liste und somit nicht so potent dosiert.

Das unschöne Schicksal, das viele Sonnencremes sich teilen, die ohne Alkohol Denat. (und nicht nur die) formuliert sind, ist ein unangenehmes, speckiges Finish. Somit liegt der Fokus bei den meisten AnwenderInnen (neben gutem UVA-Schutz) ganz deutlich auf der Textur.

Die ist in diesem Fall zart schmelzend und das Gefühl auf der Haut ist dank Gel-Textur unbeschwert und schichtbar, dünnere Lagen Creme ziehen schnell ein.

Hada-Labo Koi-Gokujyun Perfect UV Gel Pink Beige swatch

Das Finish ist eher glänzend, aber in einem deutlich geringerem Ausmaß als z.B. bei der Bioderma Photoderm Max Ultra Fluid.

Ich habe versucht, das Glanz-Ausmaß zu fotografieren, aber die Bilder sind im Grunde wenig aussagekräftig, weil Hautzustand, Zeit und Auftragsmenge das Ergebnis maßgeblich beeinflussen.
Ich mich zu der Aussage hinreißen lassen, dass die Creme für einen Sonnenschutz der nicht als matt deklariert ist, wenig bis mittelmäßig glänzt und klebt. 🙂

Insgesamt empfinde ich mit trockener Haut das Tragegefühl als angenehm schwerelos und nur leicht feuchtigkeitsspendend. Ich halte die Creme auch für Mischhaut geeignet.

Hada-Labo Koi-Gokujyun Perfect UV Gel Pink Beige swatch

Klick! … um das Bild zu vergrößern.
Links: 3 Schichten UV Gel direkt nach Auftrag // Rechts: naggisch

Der Teint wird leicht aufgehellt und minimal ausgeglichen, vergleichbar mit der MAC CC Cream in Adjust.

Ab einer gewissen Auftragsmenge sammeln sich die Pigmente sichtbar an den üblichen verdächtigen Stellen, wie Härchen und trockne Hautschuppen (Siehe Augenbrauen und Nasenflügel auf dem Tragebild). Darum layere ich die Creme gerne mit einer ungetönten Sonnencreme.

Die Performance als Makeup-Base zu bewerten fällt mir schwer. Fest steht, Ich habe das UV-Gel im letzten Nachgeschminkt-Makeup unter der Light Wonder getragen und das Ergebnis hat mir sehr gut gefallen! – Ist aber ehr was, wenn man es dewy mag. Die Haltbarkeit wir meiner Meinung nach nicht maßgeblich verbessert.

Um euch eine Idee davon zu geben, wie bei mir der morgendliche Sonnencreme-Auftrag aussieht, habe ich ein kleines Application-Video gedreht.

Ich weiß nicht genau, ob ich mit der Auftragsmenge an die Menge Produkt pro cm² Haut komme, um den ausgeschriebenen Schutzfaktor zu erreichen, aber irgendwo muss man auch mal einen Punkt machen.

Ich versuche meinen Weg zwischen Komfort und (Aging)Vorsorge zu gehen. Es gibt die vorbildlichen Tage und auch die faulen, an denen ich nur einmal sehr großzügig creme und dann good to go bin. Immer noch besser als gar nicht 🙂 !

Fakten

Marke Hada Labo
Name
  Koi Gokujyun Perfect UV Gel Pink Beige
UV-Schutzfaktor 50+ PA++++
Inhalt 50 g
Preis ab ca. 13,00 $ via ebay

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply
    Kathrin
    6. Mai 2015 at 19:40

    Hi Lena,

    danke für deine Review! Ein bisschen bin ich froh, dass ich vor einigen Tagen nicht den Bestellbutton gedrückt habe, wenn sich der Sonnenschutz in Schüppchen absetzen kann, für dieses Phänomen bin ich prädestiniert.
    Übrigens denke ich, dass du mehr als genug Sonnenschutz aufträgst, hast du vielleicht ne billige Feinwaage, um das mal abzuwiegen? Vielleicht kannst du dir sogar noch einiges sparen? 🙂

    Liebe Grüße
    Kathrin

    • Reply
      Bambi
      7. Mai 2015 at 11:54

      Na dann hab ich dich ja vor einem Fehlkauf bewahrt. ^^ Aber das Absetzen ist nicht vergleichbar mit einer Foundation, weil die Pigmentierung viiiiel schwächer ist – aber wenn man da einen Spleen hat, kann das auch störend sein 🙂
      Eine Feinwaage hab ich nicht, nicht mal ne ordinäre Küchenwaage! 😀

      Lieben Gruß

  • Reply
    Chrissy
    7. Mai 2015 at 10:00

    Hab das Video ohne Ton geschaut und bei den zweiten Schichten siehst du jedes Mal so genervt aus, haha. Aber super Artikel. Ich sehe du trägst die Hada Labo auch auf den Augen auf. Kein Brennen oder sonst was? Da hab ich mit dem Creamy UV Gel von Hada Labo leider schlechte Erfahrungen gemacht, von der hab ich den ganzen Tag leicht brennende Matschaugen, deshalb frag ich.

    • Reply
      Bambi
      7. Mai 2015 at 11:32

      Danke 🙂 ! Nö, kein Brennen von der Creme. Hatte ich bisher aber generell selten ein Problem mit.

  • Reply
    Fanny
    7. Mai 2015 at 10:23

    Ich wünschte meine Haut könnte den Bioderma Schutz so gut aufnehmen, bei mir zieht noch nicht mal ein Bruchteil dessen ein, was du aufträgst 😀 Neid! Deine Auftragsmenge ist wirklich vorbildlich, leider schaffe ich egal mit welcher Creme soviel beim besten Willen nicht. Sonst kann ich Foundation komplett vergessen. Zu Hada Labo, ich hab mir den nach deinem Instagram Bild auch bestellt (nicht in der transparenten Version) und bin sehr gespannt! Auch wenn er leider nicht wasserfest ist. Aber bei Sonnenschutz kann man irgendwie nicht alles haben 😀

    • Reply
      Bambi
      7. Mai 2015 at 11:16

      Der Hautzustand scheint da wirklich ne große Rolle zu spielen. Im Sommer, mit schweißschicht schon am morgen, nehme ich dann auch weniger und kombiniere eher mit der Innisfree Eco Safety.
      Ja super! Bin gespannt was du davon hälst!

  • Reply
    Bea
    7. Mai 2015 at 10:36

    Vielen dank für die ausführliche Review. Ich bin schon lange auf der suche nach einem guten Sonnenschutz. Ich traue mich aber nie so recht an asiatische Produkte. Kann du mir eine wirkliche Gute Sonnencreme für Mischhaut empfehlen?

    Liebst, Bea von http://beautymeetscoco.blogspot.de

    • Reply
      Bambi
      7. Mai 2015 at 11:08

      Ach, warum traust du dich nicht? 🙂 Wenn man die INCI findet und die okay für einen sind, finde ich das problemlos. Die Japaner und Koreaner sind uns ja in Sachen Skincare oft eine Nase voraus.
      Ich habe keine Mischhaut, aber generell kann ich die Innisfree Eco Saftey mit SPF 50+ und PA+++ empfehlen. Ich besitze die waterproof Version, die rein mineralische Filter hat und nahezu matt antrocknet, sehr angenehmes Finish! Pia von skincareinspirations.com hat grad neulich erst die normale Version gereviewt und war auch sehr positiv gestimmt. Die ist auch nicht teuer und meiner Meinung nach auf jeden Fall einen Versuch wert!
      Lieben Gruß

  • Reply
    Marie (@theshimmerblog)
    7. Mai 2015 at 18:54

    Hey Lena, ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen – denke ebenfalls dass die Menge an Sonnenschutz die du aufträgst EASY reicht! Ich persönlich halte mich strikt an die zwei Finger Regel (also zwei Finger voll Sonnenschutz reichen für Gesicht und Hals) – trage meine zwei Finger an Sonnenschutz aber nur im Gesicht auf (ohne Hals) – um sicher zu gehen dass die Menge reicht ^^ Der Sonnenschutz von Innisfree ist übrigens suuuuuuuuuuuper. Da könnte ich sogar vier Finger von auftagen, ohne Speckig zu wirken, echt gut!
    Liebste Grüße, Marie

  • Reply
    FOTD und gemischte Haul-Tüte - Bambi doesBambi does
    24. Mai 2015 at 11:07

    […] meines Gesichtes ist aber grade recht unzickig und pickelfrei und deshalb trage ich über dem Koi Gokujyun Perfect UV Gel als Sonnenschutz und Base die schön leichte Charlotte Tilburry Light Wonder Foundation, was mir […]

  • Reply
    Gwen
    6. Juni 2015 at 23:17

    Hi Lena,
    Dein Video habe ich schon vor ein paar Tagen gesehen und war ganz schön erstaunt, dass Du es schaffst so viel Produkt aufzutragen, Ich bin ja schon stolz wenn ich zwei Schichten des Mattifying Fluids von Paula schaffe.
    Auf das Hado Labo Produkt hast du mich jetzt aber sehr neugierig gemacht, man sieht den kleinen Weichzeichnereffekt im Video ganz gut und dein Vergleich mit der MAC CC in Adjust ist da noch das Tüpfelchen auf dem i. Schaue mir jetzt noch die Inci an und dann ab zu Ebay 😉
    Liebe Grüße Gwen

    • Reply
      Bambi
      7. Juni 2015 at 11:51

      Ja, meine Haut ist aber auch recht „durstig“ wenn man das so sagen kann ^^… allerdings habe ich während der letzten heißen Tage auch schon festgestellt, dass sich das etwas ändert, sobald ich morgens schon schwitze. Dann kann ich den Bioderma SC wohl vergessen.
      Hui 😀 ich hoffe, du hast bestellt! Ist ein tolles Produkt und auf jeden Fall einen Versuch wert! Bin gespannt was du davon halten wirst.

  • Reply
    Cairusan
    7. Juni 2015 at 11:05

    Vielen Dank für die ausführliche review. Das wird ja mal sofort getestet.
    Benutze übrigens die Daylong extreme 50 und trage noch viel mehr auf als Du^^ Und ja, was soll ich sagen: Ich traue mich aus dem Haus damit^^

    Grüße aus dem Norden

    • Reply
      Bambi
      7. Juni 2015 at 11:53

      😀 Viel mehr könnt ich gar nicht drauf packen, oder nur dann wenn ich viiiel Zeit habe ^^ Also Respekt! … Daylong habe ich Freitag noch in meiner Apo gefunden, einige Sachen sogar runtergesetzt, aber ich konnte mich nicht zu einem Kauf durchringen 🙂 … weiß auch net was mich geritten hat.

      Viele Grüße zurück!

    Leave a Reply