Pflege Review

Haarpflege mit Kérastase – Oléo-Relax & Elixir Ultime

Haarpflege mit Kérastase

Seit dem ich Probleme mit meiner Kopfhaut habe (ca. 2 Jahre) habe ich mich mehr mit dem Thema Haar- und Kopfhautpflege auseinander gesetzt. Ich habe täglich oder nur zwei Mal wöchentlich gewaschen, kalt oder lau-warm, ohne Condi oder mit, mildes Shampoo, medizinisches Shampoo, konventionelles Shampoo, Shampoo ohne Silikone, saure Rinse, Kopfhaut eincremen, föhnen oder nicht föhnen … Letztendlich ergab der letzte Arztbesuch, dass es sich wohl um eine leichte Form der Schuppenflechte handelt und ich hoffe jetzt die Symptomatik mit den richtigen Mitteln etwas eindämmen zu können.

Ganz oder gar nicht, dachte ich mir, als ich beseelt von dem Gedanken, dass ja irgendwas „Besonderes“ dahinter stecken muss und dem Zuspruch einer guten Freundin, eine Pflegeserie aus Kérastase Produkten bestellte. Shampoo, Maske und Pflegeöl. Das Öl gehört nicht zur gleichen Linie, aber das sehe ich jetzt mal nicht zu eng.

Ausgangslage: Meine Kopfhaut ist empfindlich und trocken. Das Haar etwas strapaziert und etwas „frizzy“ aber nicht all zu beschädigt. Normalerweise wasche ich alle zwei bis drei Tage.

Kérastase Nutritive Bain Oléo-Relax – Shampoo

Milde Reinigung mit pflegenden Ölen für trockenes und rebellisches Haar

 

250 ml ca. 17,00 €

Die Flasche wirkt tatsächlich etwas hochwertiger als ein 3-Euro-Produkt aus der Drogerie, allerdings empfinde ich den Drehverschluss als Fail. Jedes Mal muss ich das offne Shampoo irgendwo abstellen, um mir erstmal die Haare einzuschäumen. In der einen Hand zerfließt das Shampoo, mit der anderen muss man Flasche und Deckel zusammen bringen – nervig, wenn man keine Ablagefläche in unmittelbarer Nähe hat.

Das Oléo-Relax schäumt nur mittelmäßig stark auf, je mehr man nimmt desto mehr Schaum. Das sollte aber nicht Sinn der Sache sein. Ich weiß ja, das viel Schaum nicht unbedingt nötig ist und auf harschere Tenside hinweist, aber für mich ist er als Hilfe beim Verteilen eben erwünscht. In diesem Fall muss ich häufiger mal Produkt nachnehmen, weil ich eben nicht das Gefühl habe, dass mein ganzes Haar eingeschäumt ist.

Die Reinigunswirkung empfinde ich als okay. Haar und Kopfhaut werden gereinigt aber nicht ausgetrocknet. Bei arg fettigen Haaren (oder nachdem man mit (Kokos)Öl gekurt hat) würde ich allerdings zu einem anderen Shampoo greifen. Finde ich aber okay, denn die Oléo-Relax Reihe ist auf eine milde Reinigung für trockenes Haar ausgelegt.

Haarpflege mit Kérastase
Haarpflege mit Kérastase

Kérastase Nutritive Masque Oléo-Relax

Volumenkontrollierende und glättende Pflege für trockenes und rebellisches Haar

 

200 ml ca. 30,00 €

Ich sage es gleich vorweg, die Masque Oléo-Relax hat mich etwas enttäuscht.
Der Duft ist angenehm, genauso wie beim Shampoo: salon-like. Die Masse lässt sich einfach und gleichmäßig im feuchten Haar verteilen. Bei Masken nehme ich gerne viel Produkt und gebe es nicht nur in die Längen, sondern auf den ganzen Kopf, dann lasse ich es einige Minuten einwirken.

Das getrocknete Haar ist nicht beschwert und leicht kämmbar. Ein deutlich sicht- oder fühlbarer Unterschied zum Ergebnis, wenn ich nur mit Conditioner (zur Zeit von Pantone) pflege, ist aber für mich nicht auszumachen.

Ich würde nicht sagen, dass das Produkt versagt, aber Preis-Leistung stimmen hier für mein Ermessen nicht. Natürlich ist das ein müßiger Kritikpunkt bei High End Salon-Pflege und sicher auch eher subjektiv aber, für mein Haar funktioniert die Oléo-Relax Maske nicht so gut, wie ich es für das Geld erwarten würde.
Eine Maske, die mit diesem Produkt nicht nur mithalten, sondern es für mich auch im Ergebnis übertrifft (Weichheit des Haars, Feuchtigkeit, Pflege) ist die Arganöl Haarkur von Swiss-o-Par- für nur 2,95 €.

Haarpflege mit Kérastase Masque Oléo-Relax

Kérastase Elixir Ultime Haaröl

Eine magische Kombination vierer wertvollster Öle: Pracaxi-, Argan-, Mais- und Kamelien-Öl.

 

100 ml ca. 38,00 €

Beim Haaröl wiederum verhält sich die Sache anders. Dieses Produkt würde ich nachkaufen oder mich auch bei anderen Produkten dieser Art und Preisklasse umsehen.

Ich habe vorher schon eine ganze Weile das günstige Konkurrenzprodukt Öl Magique, ebenfalls aus dem Hause L’Oréal Paris, benutzt und hatte eigentlich keinen großen Unterschied erwartet. Jedoch hat mich Kérastase hier positiv überrascht.

Neben der Kleinigkeit, dass es (imo) besser riecht, macht es auch die Haare zuverlässig kämmbar, seidig-weich und glänzend, ohne dass man, wenn man einen Tropfen zu viel erwischt, gleich mit strähnigem Haar dasteht – wie es beim Öl Magique bei mir der Fall war. Das Produkt wird besser vom Haar aufgenommen.

Beim Elixir Ultime finde ich auch das Packaging gelungener (als bei Shampoo und Maske) und dem Preis angemessen.

Fazit

Insgesamt bin ich etwas zerrissen. Die Produkte haben eine hohe Qualität und sind eben eher höherpreisige Salonpflege. Für diese Exklusivität zahlt man natürlich mit. Beim Shampoo (ich würde gerne eine andere Linie testen) und Haaröl gehe ich da auch gerne mal mit und zahle drauf, ich schätze ja auch HighEnd Kosmetik, aber die Maske würde ich nicht nachkaufen.

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Blush & Sugar
    15. November 2016 at 8:26

    Ich habe die Kerastase Elixir Ultime reihe von meiner Friseurin empfohlen bekommen und bin sehr zufrieden damit. Ich habe schon lange mit den Kerastase Pordukten geliebäugelt, aber der Preis hat mich doch immer etwas abgeschreckt. Nun gut, wenn die Friseurin meint, dies wäre die optimale Pflege für mein feines Haar, dann investiert man eben auch ;-D
    Ich habe zuvor überwiegend Pflege aus der Drogerie verwendet (L’Oreal, Dove, Pantene) und auch mal etwas von Redken, was mich leider gar nicht überzeugen konnte. Von der Kerastase Reihe bin ich sehr angetan und auch erleichtert, dass sich das Geld gelohnt hat. Ich denke, ich werde dabei bleiben – meinen Haaren tut die leichte Pflege richtig gut und sehr ergiebig sind die Produkte ebenfalls.

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    • Reply
      Bambi
      15. November 2016 at 13:25

      Ich finde, dass man so lange damit auskommt relativiert den Preis /gefühlt/ etwas … aber knapp 40 € ist n Brett – kann man drehen wie man will. Naja, man muss sich auch Gönnen können ;). Redken würde mich auch noch interessieren!

      Lieben Gruß
      Lena

      • Reply
        Blush & Sugar
        15. November 2016 at 17:19

        Ich bestell immer bei Hagel Shop. Dort sind die Shampoos oftmals etwas günstiger als im Salon oder Douglas und meistens findet man auch online noch einen Rabattcode, der nochmals ein paar Euro nach unten drückt

        • Reply
          Bambi
          15. November 2016 at 21:04

          Ja, zum regulären Preis würde ich auch eher nicht zuschlagen. Hatte dafür die Glamour Shopping Week im Frühjahr ausgenutzt ^^

    Leave a Reply